Hauzer Techno Coating

PVD Technologie

PVD ist die Abkürzung für das englische 'Physical Vapour Deposition', oder im deutschen: Physikalische Dampfabscheidung

Was bedeutet PVD Technologie? 
PVD ist die Abkürzung für das englische 'Physical Vapour Deposition', oder im deutschen: Physikalische Dampfabscheidung.

Bei Einsatz von PVD Techniken wird ein Verdampfungsmaterial (meist ein Metall) vom Festkörper aus unter Vakuumbedingungen verdampft. Ein Objekt das diesem Dampf ausgesetzt ist wird dann beschichtet. Derartige Beschichtungen können dem Objekt besondere neue Eigenschaften verleihen, z.B. brillante glänzende Farben, besonders hohen Verschleißschutz oder besonders geringen Reibungskoeffizienten. Damit keine unerwünschten Reaktionen mit der Luft stattfinden, findet der Beschichtungsprozeß in einer Vakuumkammer statt, wobei allerdings häufig in geringen Mengen gezielt Prozeßgase wie z.B. Stickstoff oder Sauerstoff beigefügt werden.

Umweltfreundlich
Die PVD Technik ist ein umweltfreundliches Prozeß, da mit geringem Resourceneinsatz besondere Oberflächeneigenschaften erzeugt werden können und nahezu kein Abfall produziert wird.

Hauzer ist Spezialist für besonders harte Schichten, die mittels PVD und PACVD abgeschieden werden.

Im Bild unten ist ein genereller Überblick über die verschiedenen PVD Techniken gegeben, die Techniken mit den roten Feldern werden von Hauzer angeboten.

PVS sputtering

PVD lichtbogen verdampfung

 

Disclaimer