Hauzer Techno Coating

Motoren-Bauteile

Die harten Anforderungen an verschiedene Bauteile von Motoren wachsen von Jahr zu Jahr.

Bei der Einspritzung von Turbo Diesel (TDI) Motoren erfolgen mehrere Einspritzvorgänge pro Zyklus, um auf die Verbrennung zu verbessern.

Daher verlangen Autohersteller, dass die Komponenten nach mehreren Millionen Einspritzvorgängen keinen nennenswerten Verschleiß zeigen. Darüber hinaus wird gefordert, dass die Bauteile mindestens eine Million Kilometer ohne nennenswerten Verschleiß überstehen und nicht zu letzt werden die Europäischen Normen über die Emissionsgrenzwerte, die auch weltweite Gültigkeit haben, auch in Zukunft alle paar Jahre weiterhin verschärft.

Eine Möglichkeit diesen strengen Vorschriften zu entsprechen und gleichzeitig die Leistung des Motors zu verbessern, ist die Verwendung von PVD Beschichtungen und PACVD Beschichtungen auf bestimmten Komponenten. Durch die Entwicklung von angepassten Plasmabeschichtungen für derartige Komponenten können die Reibungsverluste reduziert und die Verschleissfestigkeit erheblich verbessert werden.

Eine PVD-Beschichtung wie Chrom-Nitrid-Beschichtung (CrN-Beschichtung) auf den Kolbenringen kann die Lebensdauer des Motors erheblich verlängern. Eine diamantartige Beschichtung (DLC-Beschichtung) PVD oder PACVD Beschichtung auf z. B. Ventiltriebskomponenten reduziert die Reibungsverluste um 40%, was die CO2 Emissionen um 1-2% reduziert. Dabei ist die DLC-Beschichtung mit der PACVD-Technologie eine sehr kostengünstige Methode, da keine teuren Verdampfungsmaterialien zum Einsatz kommen.

Der Hauptvorteile bei der Beschichtung von Motor-Bauteilen sind:

  • Höhere Verschleissfestigkeit bei geringerer Reibung
  • Reduzierter Kraftstoffverbrauch
  • Senkung der CO2 Emissionen

Tribologische PVD und PACVD Beschichtungen werden oft auf den folgenden Motorkomponenten eingesetzt:

  • Turbo-Diesel-Einspritzsysteme
  • Ventiltriebkomponenten
  • Rollen / Gleitlager
  • Kolbenbolzen
  • Kolbenringe
  • Zahnräder


Disclaimer